Aktivitäten und Projekte

Der Förderverein ist in unterschiedlichen Bereichen tätig. Einige Projekte haben sich über die Jahre etabliert und werden jährlich unterstützt. Andere Anschaffungen sind kurzfristig nötig und werden, wenn möglich, vom Förderverein übernommen.

Zur Unterstützung des Miteinanders von Erziehungsberechtigten/SchülerInnen/Kollegium und zur Finanzierung der Projekte richtet der Förderverein verschiedene Veranstaltungen aus.

Hier finden Sie eine Übersicht der Aktivitäten des Fördervereins.

Projekte und Aktivitäten, die sich über die Jahre etabliert haben, und regelmäßig vom Förderverein unterstützt werden

  • Gewaltpräventionsprogramm „Wellenbrecher“
  • Jährliche Fahrt der dritten Klassen zum Science College Jülich
  • St. Martin
  • Projektwoche alle 2 Jahre

Jährliche finanzielle Unterstützung der Klassen

  • Material für die Spielekisten, die den Kindern in den Pausen zur Verfügung stehen
  • Zuschuss zur Klassenkasse (zum Erwerb zusätzlicher Lernhefte, Bastelmaterial, …)
  • Zeugnismappen für die ErstklässlerInnen am Ende des Schuljahres

Größere Anschaffungen in den vergangenen Jahren

  • Sitzgruppe und Schwebebalken im Rahmen der Schulhofneugestaltung
  • Trikotsatz u. a. für die Kreismeisterschaften in Schwimmen und Leichtathletik
  • Drei neue Herde für die Küche, die zum Backen und für andere Aktionen genutzt werden können.
  • iPad-Koffer für die schuleigenen iPads

Nicht immer sind es die großen Dinge, die helfen oder Freude schenken

  • Bereitstellung von Ersatzmasken für die SchülerInnen im Frühjahr und Herbst 2021
  • Eiswagen zum Abschluss des Schuljahrs 2020/21

 Veranstaltungen, die durch den Förderverein ausgerichtet werden

  • Kindersachentrödelmarkt im Herbst und Frühjahr (in der Kulturhalle/Gesamtschule) – fällt leider aktuell pandemiebedingt aus
  • Ausschank von Kinderpunsch/Glühwein und Kaltgetränken sowie HotDog-Verkauf an St. Martin
  • Verköstigung/Getränkeverkauf am Präsentationstag der Projektwoche sowie beim Sport- und Spielefest
  • Cafeteria zur Einschulung und bei der Verabschiedung der ViertklässlerInnen