Die DEIF-Mappen 

Hier geht es um die Dokumentation der erweiterten individuellen Förderung des Kindes (DEIF). Bei Kindern mit einem erweiterten individuellen Förder- oder Forderbedarf wird zur Unterstützung ihrer schulischen Lern- und Leistungsentwicklung eine Dokumentation der Lern- und Erziehungsprozesse in einer DEIF – Mappe angelegt. Hierbei werden alle am Entwicklungsprozess des Kindes beteiligten Personen einbezogen.

  • Eine Beteiligung der Erziehungsberechtigten und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sind dabei von entscheidender Bedeutung.
  • Mit den Erziehungsberechtigten werden alle Maßnahmen beraten, um eine gemeinsame Vorgehensweise zu ermöglichen.
  • Mit den Erziehungsberechtigten wird über die bisherige gesundheitliche und schulische Entwicklung des Kindes gesprochen.
  • Mögliche ärztliche und therapeutische Gutachten können dabei wichtige Hinweise für eine angemessene, individuelle schulische Förderung geben.
  • Für die Förderung wird die Schule in Absprache mit den Erziehungsberechtigten einen erweiterten Förderplan erstellen.
  • Alle Unterlagen, wie Gesprächsprotokolle, Vereinbarungen und individuelle Fördermaß-nahmen werden in einem grünen Ordner gesammelt und bilden somit die Dokumentation einer erweiterten individuellen Förderung (DEIF).
  • Die Dokumentation ist für die Erziehungsberechtigten transparent. Sie können sie jederzeit einsehen.
  • Die DEIF – Mappen werden erstellt von den Klassenlehrern in enger Kooperation mit den Sonderpädagogen der Schule.

< zurück >